Hodori – Koreanische Küche in Berlin

Hodori: Koreanisches Restaurant in Berlin Schöneberg

Koreanische Küche im Hodori ist ein Muss. Das Hodori ist einer meiner absoluten Lieblingsorte und alles andere als ein schickes Restaurant. Das Hodori ist etwas schmuddelig und sehr unscheinbar von außen. Ebenfalls beim Service muss man ein oder zwei Augen zudrücken, allerdings macht es das Essen und die Freundlichkeit im Hodori in jedem Fall wieder wett. Das Restaurant ist immer gerappelt voll, daher lohnt es sich zu reservieren. Weiter geht es also mit dem Positiven und das ist eindeutig das Essen. Schon zu Beginn bekommt man kleine Schälchen mit koreanischen Snacks hingestellt, die die Vorfreude wachsen lässt. Viele verschiedene eingelegte Gemüsesorten, unter anderem köstlicher Kimchi.

Koreanische Vorspeisen im Hodori

Koreanisches BBQ in Berlin

Werbung

as absolute Highlight Hodori ist das koreanische Barbecue. Ein ideales Gericht, um es mit vielen Freunden zu teilen. Den Tischgrill gibt es mit verschiedenen Sorten von Fleisch und auch mit Tintenfisch. Das marinierte Rindfleisch hat eher eine süßliche Note, während die anderen marinierten Fleischsorten eher scharf sind. Mein Favorit ist der Tintenfisch mit Fleisch, aber eigentlich mag ich alle Varianten sehr gerne. Zudem gibt es die Version, dass man Schweinebauch auf den Grill legt und ihn dann in einem Salatblatt mit Sprossen und Soßen verspeist.

Koreanisches BBQ

Auch sehr lecker ist der koreanische Pfannkuchen, den man zusätzlich gut teilen kann. Generell sind die meisten Gerichte eher Speisen, die man in die Mitte stellt und zusammen isst, was aber auch viel mehr Freude bereitet. Sehr beliebt, für mich aber ein Graus ist das frittierte Hühnerfleisch in Ketchup. Die meisten Koreaner in diesem Restaurant haben einen solchen Teller auf ihrem Tisch, indes auch die Kiezbewohner scheinen dieses Essen zu lieben. Mir ist es zu fettig und zu süß und ich bleibe lieber bei dem koreanischen Barbecue, das absolut himmlisch ist.

Bibimbap

 

Das Hodori ist ein Ort, um zu schlemmen und den Abend mit Freunden sowie köstlichem Essen zu genießen.

Hodori
Goebenstraße 16
10783 Berlin

Speisekarte des Hodoris

 

Mehr Infos zur koreanischen Küche gibt es hier

Hier findet ihr meinen Beitrag zu einem weiteren koreanischen Restaurant

[select-faq faq_id=’1797′] [select-faq faq_id=’1802′] [select-faq faq_id=’1804′]
 

3 Kommentare zu „Hodori – Koreanische Küche in Berlin“

    1. Das Hodori ist schon eine Weile recht bekannt und es gibt noch weitere Restaurant, die dazu gehören. Beispielsweise das Arirang oder Arirang Matzip. Ich denke, es gibt genug Platz für alle.😊

  1. Das Ambiente lässt echt zu wünschen übrig. Ich gehe trotzdem hin, weil das Essen lecke ist. Und übrigens: stimmt nicht, dass die Restaurants in Korea je besser um so schmuddeliger/unscheinbarer wären. Im Gegenteil: viele sind sehr stylisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.