Ishin – japanisches Restaurant in Berlin

Japanisches Restaurant in Berlin – Ishin

Mein kulinarischer Hang zu Berlin-Mitte ist nicht besonders groß, aber ein paar Orte für die Mittagspause gibt es dennoch. Ishin bietet janpanische Küche und hält seine Qualität seit Jahren. Es ist das ist das Sushi-Restaurant meiner Kindheit und mittlerweile in vielen Bezirken Berlins zu Hause.

Harasu Kimuchi Cey-Ro

Anfang der 2000er Jahre entdeckte Berlin auch die Sushi-Kultur und ich probierte das erste Mal Sushi in dem Restaurant in Steglitz. Ich bin dem Restaurant für ein gutes und frisches Mittagessen mit toller Fischqualität und angemessenen Preisen stets treu geblieben. Ob in Steglitz, Mitte oder Charlottenburg, die Qualität und der Geschmack überzeugen. Über die Jahre hab ich mich einmal durch die Karte probiert.

Das Besondere an an diesem Restaurant ist, dass man nicht nur Sushi, sondern auch Donburi, warmes Cey-Ro, Suppen und Salate bekommt. Die Preise liegen zwischen 5 und 12 €. Und einen grünen Tee bekommt man gratis dazu serviert. Ishin kann man durchaus als Fast Food Geschäft bezeichnen, das aber mit ausgezeichneter Qualität und einer authentischen Auswahl daherkommt. Einer meiner LIeblingsgerichte ist das oben abgebildete Harasu-Kimuchi Cey-Ro: gerillter Lachsbauch mit Kimchi und Gemüse. Aber auch Asari Cey-ro ist sehr zu empfehlen. Dabei handelt es sich um ein Muschelgericht mit gebratenen Venusmuscheln und und scharf eingelegtem Seegras. Samstags und Mittwoch den ganzen Tag und die anderen Tage bis 16 Uhr ist das Sushi etwas günstiger. Ich kann definitiv empfehl die Karte rauf und runter zu probieren. Auch wer exotisches Sushi mag, kommt auf seine Kosten. Von Seeigel über Trogmuschel kann man dort einiges entdecken.

Ishin

Ishin
Litfaß-Platz 1
10178 Berlin

Website

Hier geht es zum  Artikel eines indonesischen Restaurants in Mitte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.