Hofpfisterei: Die neue Edamame-Sonne

Natursauerteig mit Edamame-Bohnen aus der Hofpfisterei

[Anzeige]

Wenn es um Essen geht, ist Brot eines meiner Lieblingsthemen. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich nicht um die neue Pfister Öko-Edamame-Sonne der Hofpfisterei herumgekommen bin. Das neueste Bauernbrot der Traditionsbäckerei kombiniert reinen Natursauerteig mit 23 Prozent Edamame-Bohnen. Damit enthält es eine hochwertige Proteinquelle. Die Edamame stammen aus deutschem bzw. europäischem Anbau aus Naturland-zertifizierter Landwirtschaft. Zudem besteht die Edamame-Sonne aus 35 Prozent Roggen- und aus 18 Prozent Weizenmehl. Sojaschrot, gemahlene Sonnenblumenkerne und etwas Salz ergänzen das Bauernbrot. Es ist eine echte Bereicherung, insbesondere bei einer veganen oder bewussten Ernährung.

Hofpfisterei

 

Brot braucht Zeit

Die Hofpfisterei gibt dem Brot Zeit. 24 Stunden reift der Natursauerteig, was dafür sorgt, dass auf chemische oder künstliche Zusatzstoffe komplett verzichtet werden kann. Wer einmal Sauerteigbrot selbst gebacken hat, weiß, was alles in diesem Prozess passiert und wieso er für den Geschmack des Brotes wichtig ist. Allerdings ist die lange Reifung nicht nur für das Aroma wichtig. Auch wird dem Sauerteig nachgesagt, dass er bekömmlicher ist als Produkte, die schnell herangezogen werden.

Edamame-Sonne mit leckerem Aufstrich

Die Edamame-Sonne lässt sich besonders gut mit leckeren veganen Aufstrichen und frischen Toppings genießen. Hier zwei Ideen: Paprika-Cashew- und Avocado-Gurke-Koriander-Aufstrich.

Hofpfisterei

Paprika-Cashew-Aufstrich

Ein leckerer veganer Paprika-Cashew-Aufstrich perfekt mit dem proteinreichen Edamame-Sonne-Bauernbrot.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Beilage
Portionen 1 Schüssel

Zutaten
  

  • 4 Paprika
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Olivenöl
  • 80 g Cashew-Kerne
  • 1 EL Tomatenmark
  • Prise Salz und Pfeffer
  • Spritzer Limetten- oder Zitronensaft
  • 2 TL Paprikapulver

Anleitungen
 

  • Die Paprika halbieren und für 30 Minuten bei 220 Grad in den Ofen auf ein Blech geben.
  • Den Knoblauch in eine feuerfeste Form geben mit Öl beträufeln, salzen und ebenfalls in den Ofen schieben.
  • In der Zwischenzeit die Cashew-Kerne kurz ohne Öl in einer Pfanne anrösten.
  • Nach den 30 Minuten die Haut der Paprika abziehen und in einen Mixer geben. Cashew-Kerne, den Ofen-Knoblauch, Olivenöl, Salz, Peffer, Paprika, Tomatenmark und einen Spritzer Limetten- oder Zitronensaft hinzufügen.
  • Alle Zutaten zu einer glatten Paste mixen.
  • Guten Appetit!
Keyword Aufstrich, Cashew, paprika, Paprika-Cashews-Aufstrich, Veganer Auftstrich
Hofpfisterei

Avocado-Gurken-Koriander-Aufstrich

Ein veganer Aufstrich bestehend aus Avocado, Koriander und Gurke.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Beilage
Portionen 1 Schüssel

Equipment

  • Mixer

Zutaten
  

  • 1 Avocado
  • 1/4 Gurke
  • 1 kleines Bund Koriander
  • Spritzer Limetten- oder Zitronensaft
  • Prise Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Gurke und Koriander waschen und in den Mixer geben.
  • Avocado teilen, entkernen und das Fleisch ebenfalls in den Mixer geben.
  • Anschließend mit etwas Zitronen- oder Limettensaft sowie Salz und Pfeffer würzen.
  • Alle Zutaten zu einer Paste mixen.
  • Guten Appetit!
Keyword Avocado, Avocado-Gurke-Koriander, Gurke, Koriander

Hofpfisterei

Die Hofpfisterei

Die Hofpfisterei gibt es bereits seit 1331. Seitdem hat die Bäckerei eine lange Tradition und ist in München und auch mittlerweile in Berlin nicht mehr wegzudenken. 1917 übernahm Ludwig Stocker, der Großvater der jetzigen Inhaberin, die Bäckerei. Trotz moderner Technisierung entschied er sich seine Pfisterbrote, weiterhin auf traditionelle Weise herzustellen. Und dieser Philosophie ist die Hofpfisterei bis heute treu geblieben. Die lange Führung des reinen Natursauerteigs und der schonende Backvorgang bei milder Hitze sind gelebte Tradition.

Darüber hinaus verfolgt die Traditionsbäckerei seit 1980 konsequent einen ökologischen Weg, sie ist also ein echter Öko-Pionier. Der Schutz unserer Lebensgrundlagen Wasser, Luft und Erde verfolgt die Hofpfisterei ebenso wie das Ziel, durch eine kontinuierliche Verringerung des CO2e-Fußabdrucks zum Klimaschutz beizutragen.

Lust auf Bauernbrot bekommen? Hier geht’s zur nächsten Filiale: Verkaufstellen der Hofpfisterei.

Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH
Kreittmayrstraße 5
80335 München

Website

Weitere Rezepte gibt es hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating