Kin Dee: moderne Thaiküche

Im Kin Dee, was so viel wie „gut essen“ bedeutet, wird moderne und authentische thailändische Küche serviert. Anfang des Jahres hat das Restaurant einen Michelin-Stern bekommen. Schon lange stand es auf meiner Liste. Jetzt habe ich es endlich geschafft, dieses Restaurant zu besuchen.

Der Abend startete mit einem Thai-Hugo mit Zitronengrass, ein paar Nüssen und sehr leckerem eingelegten Kohlrabi. Währenddessen konnte ich mir das Restaurant genauer ansehen. Es sah nicht aus wie die üblichen Sternerestaurants. Hier hätte sich auch ein ganz einfaches Restaurant verstecken können. Die Größe des Restaurants, die Entspanntheit der Umgebung und die Ausgelassenheit des Service tragen zum Wohlfühlen bei. Darüber hinaus schätze ich eine lockere Atmosphäre sehr. Gutes Essen hat nichts mit Steifheit zu tun.

Kin Dee

Kin Dee: moderne Thaiküche

Zunächst kamen die Vorspeisen. Den Anfang machte Tom – Kha Asparagus: Beelitzer Spargel, Kirschtomate und Korianderöl. Wer sich über den Spargel wundert, dem soll noch erklärt sein, dass das Restaurant zwar thailändisch kocht, die Zutaten aber ausschließlich aus der Region kommen. Es folgten Ceviche mit Fjördforelle thailändischer Art sowie Jakobsmuschel mit Thai-Kräuter-Dressing. Die dritte Vorspeise bestand aus Huhn mit gelben Beeten und Erdnusssoße.

Kin Dee

Zunächst irrtierte mich, dass die Vorpeisen alle in die Mitte kamen, sich jeder einfach bedienen konnte und zudem immer der gleiche Teller sowie Besteck liegen blieben. Nach der kurzen Irritation, da ich das in der Sterneküche so noch nicht erlebt hatte, nahm ich es doch wohlwollend zur Kenntnis und konnte die Gemütlichkeit des Teilens und des gemeinsamen Essens genießen. Alle drei Vorspeisen waren köstlich.

Allerdings habe ich die Fjordforelle und die Jakobsmuschel am meisten genossen.

Als Zwischengang wählten wir den sehr köstlichen sowie scharfen Oktopus. Da ich gerne scharf esse, mochte ich den Oktopus sehr gerne. Langsam kam bei mir aber bei einem Blick auf die anderen Tische die Frage auf, wieso man in ein thailändisches Restaurant geht, wenn man weder scharf noch thailändisches Essen mag. Mit der klassischen französischen Sterneküche hat das Kin Dee nichts gemein und das ist toll! Hier geht es um spannendes, köstliches thailändisches Essen.

Kin Dee

Zum Hauptgang gab es grünes Curry mit Rind, Zucchini, Auberginen und Thai-Basilikum. Auch dieses Gericht war ein Hochgenuss und schürrte meine Begeisterung. Anschließend bekamen wir zum Dessert Rote-Beete-Eis mit schwarzem Besam und Brioche. Allerdings baten wir um einen weniger süßen, aber dennoch passenden Wein, da Dessert eher nicht so meins ist. Unser Wunsch nach einem solchen Wein wurde perfekt umgesetzt.

Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch im Kin Dee. Zudem ist es für ein Sterne-Restaurant vergleichsweise sehr erschwinglich. Kin Dee bietet köstlichste Speisen und ein tolles Erlebnis. Wer allerdings kein thailändisches Essen mag, sollte vielleicht woanders hingehen.

Kin Dee
Lützowstraße 81
10785 Berlin

Website

Hier ein Artikel zum Sterne-Restaurant Horvath

Ein Kommentar zu „Kin Dee: moderne Thaiküche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.